Heizkosten halbieren, ohne zu frieren

Eine vernünftige Bestandsanalyse, durch Auswertung der Temperaturdaten mit einem Datenlogger, dient als Basis zum Energie-sparen.

Schema Heizung
  • Bestehende Wärmequellen sinnvoll nutzen und optimieren.
  • Zeichnen sie ein Schema ihres Heizsystems, so lange bis sie das System verstehen.
  • Erfassen sie ihren Energieverbrauch mindestens wöchentlich und werten sie die Daten grafisch aus (Excel oder OpenOffice Calc.)
  • Analysieren sie die Veränderungen an ihren Heizsystem. Wenn sie in der Übergangszeit und im Sommer immer noch hohe Heizkosten haben, dann ist ihre Heizung falsch eingestellt.
  • Sie dürfen mehr als ihr Heizungsbauer. Nutzen sie das Ursache- und Wirkungsprinzip.
    In der Übergangszeit und im Sommer ist die Heizung zu 40 - 80% nur mit sich selbst beschäftigt. Das heißt: »Wenn die Heizung ausgeschaltet wäre, dann wäre es nur unwesentlich kälter.«
    Die Heizungsbauer sind, durch staatliche Vorschriften, dazu gezwungen, unnützes Zeug zu verbauen.
  • Heizen sie antizyklisch - schalten sie die Heizung aus bevor sie nicht mehr benötigt wird.
  • Verlassen sie sich nicht auf andere und schalten sie ihr Hirn ein. Wunder passieren selten dadurch, dass man solange wartet bis ein Wunder passiert. Jeder kleine Schritt ist ein Schritt.
  • Heizkosten optimieren ist etwas, bei dem man meistens am besten schrittweise voran geht. Man beginnt mit dem ersten Schritt und dann den nächsten. Tätigen sie Schritte, die sie nachvollziehen können.
  • rauchgasthermometer
  • Installieren sie ein Rauchgas­thermometer bei ihrem Holzofen. Die Rauchgas­temperatur sollte 20 Minuten nach dem Anheizen des Holz­ofens bei ca. 200 Grad Celsius liegen. Zu hohe Abgas­temperaturen führen zu unnötiger Energie­verschwendung. Zu niedrige Abgas­temperaturen, besonders in der Anheizphase, können zu einer Versottung des Kamins führen.
  • Lernen sie ihren Holzofen kennen. Füllen sie den Holzofen zu 2/3 mit Holz und Heizen sie ihn dann von oben an. Dazu gibt es auch Videos bei YouTube.
  • Es bringt nichts, wenn man zum sparen mehr Energie und Geld verbraucht, als man sparen kann.
  • Wenn sie ihre Heizkosten optimieren und verstehen, dass man die Heizsysteme auch als Nichtfachmann verstehen kann, dann werden sie vielleicht anfangen, die daraus gewonnenen Erfahrungen auch auf andere Lebensbereiche anzuwenden.

Wenn ich für die Datenerfassung und Auswertung einer Heizungsanlage ca. 300 bis 600 Euro berechne, dann kann es sein, dass sich das nicht rechnet. Wenn allerdings meine Analyse dazu führt, dass man nur 200 Euro pro Jahr spart und sich zugleich weitere 20.000 bis zu über 100.000 Euro an weiteren Umbaumaßnahmen spart, dann ist das Geld, das ich für die Analyse berechne sehr gut investiert.

Diagramm Feuchtigkeit

Man macht die Erfahrung, dass viele Menschen lieber ums Eck denken und komplizierte Schritte machen, als für einfache und naheliegende Probleme eine Lösung zu finden.

Heizkosten halbieren, ohne zu frieren, ist kein unerreichbarer Slogan, sondern sie können es, nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung auf alle anderen Lebensbereiche übertragen.

Wir Kapitalisten meinen, wenn man von der Bank einen günstigen Kredit mit 1% Zinsen bekommt, dann sollte man das ausnutzen, doch die, die daran am meisten verdienen sind die Banken und die Industrie.

Etwas, was man nicht braucht, braucht man auch dann nicht, wenn man es günstig kaufen kann.